TV Hetzbach II – TSV Bullau 1:1 (0:0)

Remis gegen gute Bullauer.

Der TV Hetzbach II konnte im ersten Heimspiel der Saison zumindest mit einem Remis gegen eine ambitionierte Mannschaft aus dem Erbacher Höhendorf Bullau erreichen. Die Mannschaft vom neuen TVH-Coach Husam Sanori machte dabei einen guten Eindruck und bot den einheimischen starken Wiederstand. Im TVH-Tor musste „Katze“ Karb aushelfen, nachdem dem TVH die Torhüter „ausgingen“. Er machte seine Sache gewohnt gut und saß auch bei der „Ersten“ noch auf der Bank.  Bis zur Pause hatten die Gäste Vorteile, vergaben aber ihre Möglichkeiten, während auf der Gegenseite  Torjäger Philipp Götz am Torhüter scheiterte und Patrick Walter eine Großchance ungenutzt ließ. Als nach Wiederanpfiff des „umsichtigen“ Reinhold Orth (Groß-Umstadt) Mahsun Kul (65.) für die Gäste zum 0:1 vorlegte, schien das Spiel entschieden, zumal das Spiel nun fast zur „Nebensache“ wurde. Zumindest gelang Michael  Daub (76.) noch der Ausgleich zum insgesamt gesehen gerechten 1:1 Unentschieden.  Nach 84 Minuten beendete der SR das Spiel auf seine Art und Weise – er hatte genug gesehen. Auch in der Zweiten des TV Hetzbach machte sich die Urlaubszeit bemerkbar. Choach Marc Strauss musste auf seinen Mitstreiter Marco Gerbig ebenso verzichten, wie auf weitere Stammkräfte.
image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.