Türkspor Beerfelden – TV Hetzbach 2:1 (0:1)

Türkspor kämpft und siegt / TVH vergibt Elfer

Mit einer riesige Überraschung begann die neue Saison in der Kreisliga A Odenwald. Der hoch gehandelte TV Hetzbach musste sich ganz überraschend zum Saisonstart beim Stadtrivale Türkspor Beerfelden eine 2.1 Schlappe einhandeln. Auf dem schweren „Geläuf“, welches für ein A-Liga Spiel kaum die Bezeichnung Fußballplatz verdient, nahmen die Platzherren die Bedingungen besser an, als die Hetzbacher Gäste. Mit bedingungslosem Kampf stemmten sich die Gastgeber nach der frühen Gästeführung der drohenden Niederlage. Torjäger Steffen Wörner (10.) staubte nach einem Abwehrfehler zum 0:1 ab und vergab aber in der 39. Minute die Möglichkeit zur Vorentscheidung, als er einen Foulelfmeter neben das Tor setzte. Nach einen schönen Angriff über die rechte Außenbahn kamen die Platzherren in der 47. Minute durch Mehmet Altinkara zum 1:1 Ausgleich und witterten nun Morgenluft. Hetzbach versuchte auf dem katastrophalen Untergrund spielerisch zum Erfolg zu kommen, was an diesem Tag aber nicht zum Tragen kam. Dass Fatih Köksal im Tor der Gastgeber einen  eher geruhsamen Nachmittag verlebte, verdeutlicht die Harmlosigkeit der Hetzbacher Bemühungen, die Partie für sich zu entscheiden. Nach einer Standartsituation war es dann Veysal Dogangül (80.) der den viel umjubelten Siegtreffer zum 2:1 für die Platzherren erzielte. Beide Mannschaften konnten zum Saisonstart nicht auf den kompletten Spielerkader zurückgreifen. Türkspor verdiente sich den Sieg mit großem Kampfeswillen. Der TV Hetzbach ist sehr schnell auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Es wird sich zeigen, wie die Elf den frühen Ausfall von Neuzugang Fabian Volk verkraftet, der sich bei einer Abwehraktion im Torraum eine Knöchelverletzung zuzog und schon in der 19. Minute durch Sascha Gippert ersetzt werden musste. Trainer Husam Sanori wird auch in den kommende Wochen immer wieder improvisieren müssen, da sich die Urlaubszeit doch ganz erheblich auswirkt. Das Team hatte in der Vorbereitung gute Arbeit abgeliefert und sollte sich ganz schnell an die eigenen Möglichkeiten erinnern. Viel Zeit bleibt da sicherlich nicht, steht doch am Mittwochabend (13.) um 18.30 Uhr bereits die schwere Auswärtshürde bei der KSG Rai-Breitenbach an, eine Elf, die sich bei Saisonstart auch nicht mit Ruhm bekleckerte und mit 7:3 in Nieder-Kainsbach unter die Räder kam, in der Vorsaison die Hetzbacher aber mit 5:3 nach Hause schickte. Die Partie erscheint offen. Dann kommt am Sonntag (17.) um 15 Uhr bereits der starke Aufsteiger Inter Erbach nach Hetzbach und wird nach der 1:0 Niederlage beim Absteiger KSV Reichelsheim alles daran setzen, nicht mit 2 Niederlagen in die neue Saison zu starten. Auch da ist wohl Spannung angesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.