SV Unter-Flockenbach – SG Hetzbach/Gammelsbach 4:0

Frauen Oberliga Region Darmstadt

Trotz des großen 26er Kaders konnten die Damen wegen vieler verletzter und kranker Spielerinnen beim bisher ungeschlagenen SV Unter-Flockenbach nur mit 13 Spielerinnen antreten.

Zunächst entwickelte sich ein Spiel zweier ausgeglichener Mannschaften, in dem keine der beiden Teams sich in der Anfangsphase nennenswerte Chancen erarbeiten konnte. Nachdem die Heimelf sich in der 18. Minute erstmals gefährlich vor dem gegnerischenTor zeigte, hatte Hetzbach in der 21. Minute durch die quirlige und laufstarke Annika Hofmann die erste Chance. Das war offensichtlich ein Weckruf für Unter-Flockenbach, denn in den Folgeminuten erspielte man sich einige Chancen. Nachdem ein Freistoß noch knapp am Tor vorbei ging und kurz darauf Nadja Neff einen Schuss an die Latte lenken konnte, war sie in der 24. Minute bei einem Flugkopfball aus Nahdistanz nach einer Hereingabe von links machtlos. Mit etwas Glück hätte Hetzbach jedoch schon drei Minuten später den Ausgleich bei einem Schuss von Hofmann erzielen können. Eine weitere gute Möglichkeit ergab sich in der gleichen Minute nach einem wegen einer unerlaubten Torhüterrückgabe verhängten indirekten Freistoß aus 11 Metern, den die im Mittelfeld sehr präsente Manuela Hammer knapp über das Tor setzte. Unter-Flockenbach machte es in der 38. Minute besser und erzielte den zweiten Treffer durch einen Schuss aus 20 Metern, der sich über Torhüterin Neff ins Netz senkte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte die Hetzbacher Abwehr einige Arbeit, konnte jedoch durch konzentrierte Abwehrarbeit und guter Paraden von Torhüterin Neff weitere Treffer verhindern. Vor dem gegnerischen Tor hatte man jedoch erneut zu wenig Durchschlagskraft und scheiterte an der vielbeinigen Abwehr oder der Torhüterin der Heimelf. In der 79. Minute fiel der dritte Treffer für Unter-Flockenbach, als Neff mit dem zweiten Nachschuss überwunden werden konnte. Da Hetzbach nie aufsteckte und auch in der Schlussphase noch versuchte, einen Treffer zu erzielen, kassierte man drei Minuten vor Spielende bei einem Konter den 4:0 Endstand.

Wie in den letzten Spielen hat die Mannschaft kämpferisch absolut überzeugt, konnte jedoch auch bedingt durch die vielen verletzten Spielerinnen an diesem Tag ihr spielerisches Potential nicht voll ausschöpfen und verlor verdient, wenn auch um ein oder zwei Tore zu hoch. Nun heißt es am kommenden Samstag im Heimspiel um 18:00 Uhr gegen Tabellenschlusslicht DJK SSG Darmstadt zu punkten.

Vorschau:

SG Hetzbach/Gammelsbach – DJK SSG Darmstadt

Am kommenden Samstag (17.) ist die DJK SSG Darmstadt in Hetzbach Gegner der heimischen SG Hetzbach/Gammelsbach. Spielbeginn: 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.