FC Finkenbach- TV Hetzbach 2:2 (2:0)

Mannschaft zeigt Charakter!
Der TVH holt nach einem 0:2 Rückstand noch ein 2:2 in Finkenbach. Die erste Hälfte ist leicht zu beschreiben, vorne zwei, drei Chancen liegen gelassen, hinten den Gegner zum Toreschießen eingeladen. So war es verdient, dass die Heimmannschaft des FC Finkenbach zur Pause mit 0:2 führte. Für ein Derby zeigte der TV zu wenig Leidenschaft.
Die Zuschauer sahen in der zweiten Halbzeit einen komplett veränderten TVH. Die Körpersprache stimmte nun und die Kampfbereitschaft war zurück. Man erspielte sich nun zahlreiche Torchancen die leider ungenutzt blieben. In der 75. Minute war es dann aber endlich soweit und Steffen Wörner verkürzte nach Vorarbeit von Jan Schwinn auf 1:2. Es sollte eine spannende und dramatische Schlussphase werden. Der TVH nun am Drücker. Finkenbach blieb aber zu jeder Zeit durch Konter Brand gefährlich. In der 80. Minute dann das 2:2 durch Kai Bundschuh der mustergültig von Jan Schwinn in Szene gesetzt wurde. Nun ein offener Schlagabtausch. Man merkte dem TVH an, das Spiel noch gewinnen zu wollen. Chancen dazu waren da, auf der anderen Seite musste Fabian Volk in höchster Not retten. Es blieb nach einer hektischen und emotionalen Schlussphase beim 2:2. Auf 90 Minuten betrachtet ein verdientes Ergebnis, das sich der TV in der zweiten Halbzeit hart erarbeitet hatte. Nutzt man die Torchancen, kann man sogar als Gewinner vom Platz gehen. Hetzbach möchte sich auch bei allen Fans für die Unterstützung in Finkenbach bedanken. Ein besonderes Lob geht hier nach Beerfelden.
Nun steht für den TV das Kelterfest am 27.9 in Hetzbach an, bei dem hoffentlich auch viele Gäste, Freunde und Gönner gern gesehene Gäste gesehen sind.
Weiter geht es am 4. Oktober zuhause gegen die SG Nieder-Kainsbach. Anpfiff ist um 15.00 in Hetzbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.