Weiter mit Rainer Schwinn

TVH-Fußballer gut aufgestellt/Wolfgang Ducke verabschiedet
Am vergangenen Freitagabend fand im neu renovieren Clubhaus des TV Hetzbach die sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung der Fußballer statt.
Alter und neuer Spartenleiter der Abteilung Fußball ist Rainer Schwinn, der in den nächsten beiden Jahren von zukünftig zwei stellvertretenden Spartenleitern unterstützt wird. Dabei deckt Bernd Schwinn den Seniorenfußball ab, während Thomas Schwinn für den Mädchen- und Frauenfußball verantwortlich ist. Der seitherige Stellvertreter Wolfgang Ducke wurde durch Rainer Schwinn verabschiedet und erhielt ein Geschenk.

Kopie von 2015-01-23 20.40.14

Ducke war von 2000-2013 Beisitzer im Förderverein des TV Hetzbach. Seit 2006 ist er bei allen Heimspielen der Junioren des TV Hetzbach auf dem Sportgelände, sorgt für den Platzaufbau und ist vor allem um die freundliche Bewirtung der Gäste bemüht, damit der TV Hetzbach ein guter Gastgeber ist. Mit dieser Tätigkeit wurde eine Lücke im Verein geschlossen, die einen großen Stellenwert mit Außenwirkung einnimmt. Zum weiteren Werdegang: Seit 1976 Mitglied im TV Hetzbach / zunächst aktiver Spieler / 1981-83 stellvertretender Jugendleiter / 1983-2004 Jugendleiter / 2004-2015 stellvertretener Spartenleiter / seit einigen Jahren zudem im Kreisjugendfußballausschuss als Klassenleiter tätig.
Wolfgang Ducke erhielt 2008 für seine Verdienste den Ehrenbrief des Landes Hessen.
Wie Wolfgang Ducke selbst bekundete, bleibt er aber dem Fußball weiterhin verbunden und ist bei den Spielen der Junioren im Sporthaus tätig und auch weiterhin im Kreisfußballjugendausschuss dabei.

In seinem Bericht blickte Rainer Schwinn auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Eingangs ging Rainer Schwinn zunächst auf die Neugestaltung des Sportlerheimes ein, wo in der Winterpause auf Initiative von Christian Gast mit seinen fleißigen Mit-Helfern eine völlige Neugestaltung durchgeführt wurde. Die Erste Mannschaft hatte in der Kreisliga A Odenwald nur knapp die Meisterschaft verfehlt und dann in der Relegation gegen den SV Sickenhofen keine Chance gehabt. Ein Sieg in Richen reichte dann wie in der Meisterschaft dann auch in der Relegation nur zum 2. Platz. Mit Co-Trainer Steffen Wörner (35 Treffer) stellte der TV Hetzbach zudem den Top-Torjäger in der Kreisliga A. Trainer Reiner Hallstein wurde nach dreijähriger erfolgreicher Arbeit beim Rundenabschluss mit viel Lob verabschiedet.
In der aktuellen Saison findet sich der TV Hetzbach mit Trainer Husam Sanori und Co-Trainer Steffen Wörner in der Verfolgerrolle mit Tuchfühlung zum Relegationsplatz. Das Sportfest, Kelterfest und die X-Mas-Party seien weitere Höhepunkte im vergangenen Geschäftsjahr gewesen.
Marco Gerbig berichtete über die in der Kreisliga C spielende Zweite Mannschaft des TV Hetzbach, die in der vergangenen Saison Platz 10. belegte und in dieser Saison in der etwas hinter den Erwartungen her hinkt. Ein einstelliger Tabellenplatz wird angestrebt.
Jugendleiterin Kerstin Schwinn organisiert weiterhin den Jugendspielbetrieb. Die Spielgemeinschaft im C- bis A-Juniorenbereich besteht erfolgreich seit vielen Jahren mit dem TSV Günterfürst. Die C-Junioren spielen derzeit in der Gruppenliga. Die Schüler im D- und E-Juniorenbereich haben eine Gastspielgenehmigung ebenfalls in Günterfürst. Bei den F-Schülern besteht eine gute Zusammenarbeit mit dem TSV Sensbachtal. Kerstin Schwinn wünscht sich bei der sehr umfangreichen Bewältigung aller Aufgaben mehr Unterstützung aus der Elternschaft und dankte alles Trainern und Betreuern.
Thomas Schwinn informierte die Versammlung über die ebenfalls sehr umfangreichen Aktivitäten im Mädchen- und Frauenfußball. Inzwischen sind drei Mannschaften gemeldet und nehmen am Spielbetrieb teil. Die Frauen spielen mit dem SV Gammelsbach in Spielgemeinschaft in der B-Liga Region Darmstadt. Die erfolgreiche Arbeit im Mädchenbereich (B-Juniorinnen) wurde 2014 durch die AOK Hessen mit einem finanziellen Zuschuss und einer Sachspende unterstützt.
Nach einem zufriedenstellenden Kassenbericht durch Sylke Gerbig erfolgten nach Entlastung des seitherigen Vorstandes die Neuwahlen. Nachdem ein Antrag auf Erweiterung auf zwei stellvertretende Spartenleiter einstimmig angenommen wurde, wählte die Versammlung Rainer Schwinn für weitere zwei Jahre. Stellvertretender Spartenleiter Seniorenfußball Bernd Schwinn, stellvertretender Spartenleiter Mädchen- und Frauenfußball Thomas Schwinn, Schriftführer Florian Beisel, Rechnerin Sylke Gerbig, Jugendleiterin Kerstin Schwinn, stellvertretender Jugendleiter Sören-Rico Schwinn, Beisitzer: Nadja Siefert, Michael Daub, Julian Kaufmann, Patrick Walter, Jörg Fink, Sascha Gippert.
Rainer Schwinn freute sich über das große Interesse an der Jahreshauptversammlung und begrüßte insbesondere die Vorsitzende des TV Hetzbach, Annerose Pirk; von der Stadt Beerfelden Stadträtin Henni Wolf; vom Ortsbeirat Hetzbach Jörg Eckert und vom Förderverein Günther Porsche. Bei den Grußworten wurde der hohe Stellenwert der Hetzbacher Fußballer einmal mehr deutlich.

Schiedsrichter
Klaus Ehrhard streifte kurz die neuste Entwicklung bei den Odenwälder Schiedsrichtern, die nun einen eigenen Verein gründeten. Der TV Hetzbach sei derzeit gut aufgestellt und habe mit Max Trumpfheller den ranghöchsten Schiedsrichter des Odenwaldkreises in seinen Reihen. Trumpfheller pfeift in der Verbandsliga und ist in der Hessenliga als Assistent im Einsatz. Damit ist er weit über den Odenwaldkreis hinaus ein Aushängeschild für den TV Hetzbach. Auch Hans-Peter Müller, Jens Krocker und Klaus Ehrhard leiten Spiele und tragen dazu bei, dass der TV Hetzbach im „Schiedsrichters-Soll“ bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.