In Hummetroth ohne Chance

TV Hetzbach II kämpft um den Klassenerhalt

SV Hummetroth – TV Hetzbach II 6:0 (3:0)

Beim hohen Favoriten aus Hummetroth hatte der Aufsteiger von Angang an keine Chancen. Cagdas Pektas (4.) stellte die Weichen schon früh auf Sieg, als er zum 1:0 erfolgreich war. Postwendend verpasste es aber Manuel Koch (5.) für den TV Hetzbach auszugleichen. Mit einem Elfmeter scheiterte er am Schlussmann Katzenmayer. Mit einem Doppelschlag schraubten die Platzherren das Ergebnis bis zur Pause auf 3:0. Ivan Raspaglia (40.) und erneut Pektas (41.) hatten getroffen.

Als in Halbzeit zwei dann Manuel Koch (54.) nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah, war der TV Hetzbach II nur noch auf Schadensbegrenzung aus. Raspaglia (57.) traf aber sehr rasch zum 4:0 und Nur Chousein (83.) und Mirkelam Güler (90.) schraubten das Ergebnis auf den 6:0 Endstand. Der SVH hat damit die 100 Tore Marke erreicht.

Der TV Hetzbach II muss sich nun besinnen, möglicherweise vor der Winterpause noch 3 Punkte im Heimspiel gegen den TSV Sensbachtal zu holen, um nicht ganz abgeschlagen in die restlichen Begegnungen im Frühjahr 2020 zu starten.

Vorschau:

TV Hetzbach II – TSV Sensbachtal

Am kommenden Sonntag, 1. Dez. 2019, spielt der TV Hetzbach II auf eigenem Platz gegen den Nachbarn aus Sensbachtal. Das Vorspiel ging etwas glücklich mit 3:2 an den TSV, im Rückspiel hofft der TV Hetzbach II jetzt die Punkte in Hetzbach zu behalten.

Spielbeginn ist um 14 Uhr.

Dann geht es am 8. März 2020 beim GSV Breitenbrunn weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.