Unnötige Derby-Niederlage des TV Hetzbach

Kreisliga A Odenwald
TV Hetzbach – FC Finkenbach 0:1 (0:1)
TVH versiebt Chancen / Gäste erkämpften sich Sieg

So hatte sich der TV Hetzbach den Sonntag nicht vorgestellt. Nach dem überraschenden 2:1 beim Tabellenzweiten Nieder-Kainsbach sollte nun auch zuhause ein Dreier folgen. Die Finkenbacher Gäste machten da aber einen großen Strich durch die Rechnung. Im Stadt-Derby feierten die Finkenbacher nicht einmal unverdient einen glücklichen 0:1 Sieg. Die Hetzbacher Angriffsbemühungen verpufften meistens schon vor dem Strafraum und wenn es da mal gefährlich werden sollte, stand ja noch ein Marcel Jung im FCF – Kasten. Jung schien an diesem Sonntagnachmittag unüberwindbar. Auf der anderen Seite machte ein Patzer von Simon Sauter im Tor der Gastgeber den Weg frei für Patrick Löffler, der in der 27. Minute den Siegtreffer zum 0:1 erzielten sollte. Auch die Spielerwechsel nach Wiederanpfiff brachte beim TVH nicht den gewünschten Umschwung. Partick Wrba für Florian Beisel (46.), Lukas Naumann (für Rico Scheuermann/73.) und Melis Ajdarpasic (für Sören Schmeer/83.) sollten die Wende bringen. In der 71. Minute ließ Jörg Schwinn die Großchance zum Ausgleich liegen, als er frei vor dem Tor über die Querlatte schoss. Mit großem kämpferischen Einsatz brachten die Finkenbacher die knappe Führung über die Zeit. Auch die Gelb-Rote Karte für Rico Seip (83.) brachte die Elf von Christoph Werner nicht vom Weg ab. Nach drei Minuten Nachspielzeit feierte der FCF einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt, während die Hetzbacher betröpfelt vom Platz schlichen.
Für den TV Hetzbach folgen nun die nächsten Stadt-Derbys mit dem SV Beerfelden (Sonntag/30. um 15 Uhr in Beerfelden) und der SG Rothenberg (7. April um 15 Uhr in Hetzbach).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.