JSG A-Junioren Kreispokalsieger

JSG Günterfürst/JSG Hetzbach ist A-Junioren Kreispokalsieger 2018

SG Sandbach – JSG Günterfürst/Hetzbach 3:5 (1:1) n-E.
Überraschung gegen den Gruppenligisten aus Sandbach

sdr
Das siegreiche Team der JSG Günterfürst/Hetzbach nach dem Pokal-Triumph in Michelstadt

Am Wochenende fanden die Kreispokal-Endspiele der A- und B-Junioren auf dem Kunstrasenplatz des VfL Michelstadt statt. Dabei siegte bei den B-Junioren der FSV Erbach überraschend mit 2:1 gegen den TSV Seckmauern. Im anschließenden Endspiel der A-Junioren sollte es die nächste dicke Überraschung geben. Die JSG Günterfürst/Hetzbach konnte sich gegen den Gruppenliga Tabellenführer SG Sandbach im Elfmeterschießen mit 5:3 behaupten. Nach der regulären Spielzeit hatte es durch Tore von Mika Fornoff (4./FE) zum 1:0 und den Ausgleich zum Endstand von Silas Schwinn (19.) 1:1 gestanden.
Die größeren Spielanteile lagen sicherlich bei der favorisierten SG Sandbach, die aber vor allem vor der Pause auffallend passiv agierte. Das frühe 1:0 durch einen verwandelten Elfer schien die SG in Sicherheit zu wiegen, so dass die JSG immer besser ins Spiel fand. Beim Ausgleich zum 1:1 hatte Gian Luca Krinke den Torjäger der JSG, Silas Schwinn, im Mittelfeld zu viel Raum gelassen. Dessen Weitschuss schlug unhaltbar im Tor ein.

Silas Schwinn (am Ball) kurz vor seinem Tor

Der Ausgleich beflügelte die Außenseiter nun sichtlich. Nach der Pause sahen die zahlreichen Besucher eine feldüberlegene Sandbacher Mannschaft. Torhüter Pascal Heckmann und seine Vordermannes waren nun mehrfach, vor allem bei Standards, gefordert. Entlastungsangriffe gab es nur selten. Die Zeit rannte dem Gruppenliga-Spitzenreiter nun davon, während die Spieler der JSG über sich hinaus wuchsen und das Remis über die Zeit retteten. Nach 90 spannenden Minuten beendete SR Marko Habauer (Fr.-Crumbach) das jederzeit faire Finale und bat beide Teams zum Elfmeter-Schießen. Hier zeigte Pascal Heckmann seine Klasse, parierte gleich 2 Elfer und sicherte seinem Team den Pokalsieg.

Im Hessenpokal (20. Oktober) hofft die erfolgreiche Mannschaft um die Trainer Sören Schwinn und Kevin Ihrig nun in Runde 1 auf einen namhaften Gegner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.