JSG Hetzbach/Günterfürst mit Aufstieg in die Gruppenliga

B-Junioren steigen in Gruppenliga auf
JSG Hetzbach/Günterfürst gewinnt Aufstiegskrimi/2 Tore in der Schlussminute

Am Samstag kam es zum Entscheidungsspiel der B-Junioren um den freien Aufstiegsplatz für die Gruppenliga in der nächsten Saison. In Hetzbach waren trotz schwüler Witterung und drohender Gewitterlage über der gesamten Stadt Oberzent zahlreiche Besucher erschienen, um ihre Teams anzufeuern. Dabei hatte die Gäste aus dem Überwald das Manko zu überstehen, dass ein Großteil der B-Junioren, welche am Mittwoch noch mit 1:0 gesiegt hatten, zum Vereinsausflug nach Österreich gefahren war. So trat eine verstärkte C-Juniorenmannschaft an, die aber auch in der Gruppenliga spielt und den Jungs aus dem Odenwaldkreis das Leben schwere als erwartet machten. Lange Zeit neutralisierten sich beide Teams und der Rasenplatz in Hetzbach war zunächst nicht gerade ein Vorteil. So ging es leistungsgerecht mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

dav

Zweikampf zwischen Robin Zeltner (JSG /am Ball) und dem Gätetorschützen Leon Stumpf – Bild: G. Porsche
Leon Stumpf (60.) stieß für die Gäste das Tor zur Gruppenliga ganz weit auf, als er einen Konter erfolgreich abschloss. Das Spiel war eigentlich gelaufen, legte man den Spielverlauf bis zu diesem Zeitpunkt zugrunde. Die JSG agierte zwar überlegen, war aber im Abschluss zu ungenau und zudem stand da noch ein guter Benjamin Florig im Gästetor. Dann die vielleicht spielentscheidende Szene. Florig stieß im Luftduell Silas Schwinn zusammen und der gute SR Maximilian Schindler (Richen) zeigte auf den Elfmeterpunkt. Kevin Schuhmann (im Vorspiel noch gefehlt) verwandelte ganz sicher zum 1:1 in der 72. Minute. Plötzlich war mehr Leben im Spiel der Gastgeber und angefeuert von zahlreichen Besuchern gelang erneut Schuhmann in der Schlussminute (80.) das umjubelte 2:1, als er mit einem feinen Heber erfolgreich war. Die Zeichen standen jetzt auf Verlängerung, hatten die Bergsträßer Gäste das Vorspiel doch mit 1:0 gewonnen. Die Ereignisse sollten sich aber überschlagen. Die geschockten Gäste kassierten in der Nachspielzeit (80.+1) sogar noch das 3:1 durch Torjäger Silas Schwinn. Jetzt brachen alle Dämme und Sekunden später kam der Abpfiff von SR Schindler mit seinen Assistenten Lars Tautz und Dietmar Wachsmann. Die JSG Hetzbach/Günterfürst hatte das in so weite Ferne gerückte Ziel Gruppenliga in einem sensationellen Finale doch noch erreicht.
Gratulation dem gesamten Team mit seinen Trainergespann Kevin Ihrig und Sören Rico Schwinn.


Bild: R. Zeltner
Auf dem Bild stehend v.li.: Trainer Kevin Ihrig, Noah Ulrich, Luca Beisel, Robin Zeltner, Anil Bozkurt, Jan Philip Kredel, Jonathan Reimer, Kevin Schuhmann, Lucas Löb und Trainer Sören Rico Schwinn;
Kniend v.li.: Philipp Schwede, Luca Edelmann, Ivan Rupcic, Michael Hamm, Marius Lehr, Marius Seip, Emanuel Trautmann, Silas Schwinn, Joshua Strater.
Zum Kader gehören noch Zafir Erdogan, Yannik Bondes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.