TV Hetzbach verabschiedet Steffen Wörner

Steffen Wörner hört als Trainer auf /
Kevin Ihrig neuer Coach

Beim Rundenabschluss des TV Hetzbach wurde der seitherige Spielertrainer Steffen Wörner durch den Spartenleiter Rainer Schwinn verabschiedet. Schwinn bedankte sich für die ausgezeichnete Arbeit von Wörner und überreichte ihm ein Erinnerungsgeschenk. Bei bestem Wetter, leckerem Spanferkelessen, sowie hausgemachten Salaten der Spielerfrauen/-freundinnen und Freibier war es eine gelungene Veranstaltung.

dav

Auf dem Bild: v. li. Spartenleiter Rainer Schwinn, Steffen Wörner und Spielausschuss Thorsten Karb
Bild/Tex: G. Porsche

Steffen Wörner war unter Reiner Hallstein (2012/13/14) und Husam Sanori (2014/15/16) vier Jahre als Co-Trainer tätig und erwarb in dieser Zeit auch die Trainerlizenz. Seit der Saison 2016/17 übernahm er alleinig die Verantwortung für das Team. Nach Platz 9 mit 40 Punkten erreichte der TVH nun einen hervorragenden 4 Platz und war mit 109 Treffern nach Türkspor Beerfelden der treffsicherste Club. Mit 61 Punkten steigerte sich der Verein auf Platz 4. Trotz vieler Verletzungssorgen überraschte der TV Hetzbach in der Rückserie mit 31 Punkten (Vorsaison 14) und der damit besten Leistung seit der A-Liga Zugehörigkeit. Die sehr akribische Arbeit Wörner`s zeigte auf dem Platz Erfolge. Zuhause nahm nur Inter Erbach alle 3 Punkte mit. Die Fans konnten auf dem kleinen Hetzbacher Sportplatz 64 Tore bejubeln. Der sympatische Wörner war selbst über viele Jahre einer der besten Torjäger im Odenwaldkreis (u.a. beim SV Gammelsbach/KSV Mümling-Grumbach) und mit einer Kopfballstärke bei den gegnerischen Abwehrreihen gefürchtet und wird etwas kürzer treten.

Wörner zog in seinem ausführlichen Rückblick ein positives Resümee. Spielausschuss Thorten Karb überraschte so einige Spieler mit seiner eigenen Art der Vergabe von Noten im „Bild“-Zeitungs Manier.

In der kommenden Saison wird Wörner durch Kevin Ihrig (seither TSV Sensbachtal) abgelöst. Wörner steht dem Verein noch als Spieler zur Verfügung, während Kim Naas (zur SG Wald-Michelbach) und Kai Bundschuh (zum VfL Michelstadt) zwei Akteure den TVH verlassen und ebenfalls verabschiedet wurden.

Der TV Hetzbach II landete in der Kreisliga C auf Platz 8 und kam beim 44:58 Toren auf 29 Punkte.

Für Fan`s der Statistik hat der TVH im Internet auf seiner Homepage unter
www.tvhetzbach-fussball.de
das gesamte Zahlenwerk der letzen beiden Runden von 1. und 2. Mannschaft aufgelistet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.