SG Hetzbach/Gammelsbach – TSV Aschbach 0:1

Frauen Oberliga Region+++

Unglückliche Niederlage mit letztem Aufgebot

Wieder einmal musste die SG Hetzbach mit einer Rumpfelf antreten und konnte so nur eine Auswechselspielerin, die zudem noch angeschlagen war, mit in die Partie nehmen. Dennoch hatte die Heimelf schon in der 1. Minute durch die aufgerückte Sophia Neuer eine erste Einschussmöglichkeit. Im Gegenzug hätte jedoch auch Aschbach in Führung gehen können. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gab es eine Reihe hochkarätiger Chancen auf beiden Seiten. So musste die gut aufgelegte Hetzbacher Torhüterin Nadja Neff mehrmals ihr ganzes Können zeigen. Dabei konnte sie ihre Mannschaft insbesondere bei einem tollen Reflex mit Fußabwehr und einer Parade bei einem Schuss aus Kurzdistanz vor einem Rückstand bewahren. Doch auch Hetzbach setzte den Gegner immer wieder unter Druck. Dabei erspielte sich die lauffreudige und zweikampfstarke Chiara Feldhaus zwei Topchancen, als sie jeweils frei auf das Tor zulief, aber an der Torhüterin scheiterte.

Nach dem Wechsel hatte der Gast in der 62. Minute das Glück auf seiner Seite. Ein Pass aus dem Mittelfeld erreichte die Mittelstürmerin an der Strafraumkante, die sich um ihre Gegnerin drehte und mit einem unhaltbaren Distanzschuss Neff überwinden konnte. Hetzbach steckte jedoch nicht auf und wieder war es Feldhaus, die sich in der 72. Minute zum wiederholten Mal gegen die gesamte Abwehr durchsetzte und ein Solo von knapp hinter der Mittellinie aus auf das Tor startete. Mit ihrem hohen Tempo hätte sie in dieser Szene die herauseilende Torhüterin sicher auch umspielen können, doch sie entschied sich für den Torschuss vom 16er aus. Leider sprang der Ball kurz vor dem Schuss nochmals auf, so dass sie ihn über das Tor zog. Hetzbach versuchte weiter alles, um den Ausgleich zu erzielen, konnte jedoch keinen Treffer mehr markieren.

Die Mannschaft, bei der Trainer Thomas Schwinn angesichts der zahlreichen Ausfälle improvisieren musste und eine Viererkette um die überzeugende Abwehrchefin Lena Kabel aufbot, zeigte gegenüber der letzten Partie in Darmstadt eine deutliche Leistungssteigerung und machte ein gutes Spiel, in dem nach dem Chancenverlauf ein Remis das gerechtere Ergebnis gewesen wäre.

Vorschau:

SG Hetzbach/Gammelsbach – SG Winterkasten/Reichenbach II

Samstag, 9.4.2016, 17 Uhr in Hetzbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.